Aktuelles

Stellenausschreibung  mehr

Einwendungen der Gemeinde Effeltrich zum Planfeststellungsverfahren für die Verlegung der Staatsstraße 2243 "Effeltrich-Neunkirchen am Brand"  mehr

Energiecoaching  mehr

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)  mehr

Bürgerversammlung 2016  mehr

Bundestagswahl  mehr

Kurzinformationen über Effeltrich

91090 Effeltrich
mit Ortsteil Gaiganz

- 304 m. ü. M. -

Metadaten

LandkreisForchheim / Oberfranken
Bürgermeister1. Bürgermeisterin: Kathrin Heimann
2. Bürgermeister: Simon Wäger
3. Bürgermeister: Norbert Giersch
VerwaltungDie Gemeinde Effeltrich ist Mitglied der Verwaltungs- gemeinschaft Effeltrich, Geschäftsleiter: ----
Sprechstunden der VG08.00 - 12.00 Uhr .... Montag, Dienstag, Mittwoch
14.00 - 18.00 Uhr .... Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr .... Freitag
GemeinderatParteienwahl 14 Sitze
(5 CSU/ÜWG, 4 FW, 4 DEL, 1 SPD)
Einwohner2606, davon 67% kath., 17% ev., 16% sonstige
Gemarkung1200 ha, davon 200 ha Wald, 1000 ha landwirtschaftliche Nutzfläche
ÄmterZuständiges Finanzamt und Amtsgericht: Forchheim
Zuständiges Standesamt: Effeltrich
Örtliche EinrichtungenRathaus, Grundschule, Pfarrbücherei, Schulbücherei, Chronik, 2 kath. Kirchen (St. Georg und
St. Vitus), Kindergarten + Kleinkindgruppe, 4 Kinderspielplätze, Mutter-Kind-Gruppe, prakt. Arzt, Zahnarzt, Apotheke, Kanalisation, 2 Feuerwehrgerätehäuser mit LF 8, Tanklöschfahrzeug, Müllabfuhr, Turnhalle, Sportplatz, Schießstand, VHS-Programm, diverse Einkaufsmöglichkeiten, Friseur, Sparkasse Forchheim Geschäftsstelle Effeltrich, Raiffeisenbank Gräfenberg Zweigstelle Effeltrich;
Örtliche IndustrieBauunternehmen, Metall- und Kunststofftechnik, Meß- und Regeltechnik, Elektronik, Kfz-Werkstätte. Wichtige Stellung im Wirtschaftsleben des Dorfes sind neben Obstbaumzucht heute die "Sonderkulturen" und der Anbau von Erdbeeren, Meerrettich und Spargel.
Art der GemeindeWohngemeinde mit Landwirtschaft und Gewerbebetrieben, Fremdenverkehr
Örtliche FesteWinteraustreiben am Fastnachtssonntag, Georgi-Ritt mit Pferdeweihe am Ostermontag, Kirchweih am Sonntag nach dem 13. Juli mit Brauchtum
Das ist nicht lustig.